Studium

 

 

In der Schauspielschule Basel werden Sprachgestaltung, 

Schauspiel und Regie in einem Vollzeitstudium bis zur Bühnenreife studiert. 

 

Eine Besonderheit dieser Schule besteht darin, dass sich die Studentinnen und Studenten nach einem gemeinsamen Vorkurs entscheiden können, ob sie das Aufbaustudium und den

Abschluss entweder in Regie, Schauspiel oder als Sprachgestalter machen wollen.

Unsere Arbeit zielt auf die glaubhafte, realistische Darstellung von Menschen mit höchstmöglicher emotionaler Tiefe. Um dies zu erreichen, stimmen wir unseren fundierten Unterricht stets individuell auf die Befähigung und Bedürfnisse der Studentinnen und Studenten ab. Wer hier studiert, wird als Mensch und Künstler ernst genommen.

 

Es ist auch ein erstrebenswertes Ziel, das gemeinsame kreative Zusammenwirken im Studienalltag herauszufordern. Die Gemeinschaft, getragen von der Idee des schöpferischen Tuns, gewinnt an Bedeutung für den Fortschritt aller Beteiligten. Wer hier studiert, bleibt nicht allein, sondern erfährt die Bereicherung einer Künstlergemeinschaft.


Das Studium geschieht in für die Studentinnen und Studenten gedanklich nachvollziehbarer Weise. Dadurch bleibt ihre freie Selbstbestimmtheit im Ausbildungsgang zu jedem Zeitpunkt gewährleistet. Zu den laufenden Studienarbeiten, die bei den Trimesterabschlüssen präsentiert werden, findet einmal im Jahr eine Inszenierung statt, an der die ganze Schule Teil hat.

 
Der Ausbildungsgang gliedert sich in einen einjährigen Vorkurs und ein zweijähriges Aufbaustudium. Anschliessend kann eine selbstständige Arbeit präsentiert werden zur Erlangung des Abschlussdiploms. Die Studiendauer beträgt drei Jahre plus.